WillkommenStandorteLeistungenKontaktFeedbackImpressumKarte  Zur Startseite


 
 

Was sind verkehrspsychologische Nachschulungen?

Nachschulungen sind nicht als Strafe zu verstehen. Mithilfe von Nachschulungen wird das Ziel verfolgt, die Einstellung und somit auch das Fahrverhalten von Nachschulungsteilnehmern so zu verändern, dass Sie zukünftig keine Übertretungen mehr begehen. Das Konzept, das unseren Nachschulungen zugrunde liegt, baut ausschließlich auf positiven Bildern auf. Bei unserem Nachschulungskonzept handelt sich um ein kurzweiliges und interessantes Programm. Bei jeder Nachschulungseinheit gibt es eine Pause. Die Kurse finden alle in angenehmen und freundlich gestalteten Räumlichkeiten statt. Es gibt auch keine Demütigung oder Beschimpfung durch die Nachschulungsleiter und auch keine Wissensfragen!

 

Wie laufen verkehrspsychologische Nachschulungen ab?

Nachschulungen werden normalerweise in Gruppen durchgeführt. Die Kurstermine werden nach Möglichkeit, d.h. im Rahmen der gesetzlichen Voraussetzungen, so mit den Gruppenteilnehmern vereinbart, dass für jeden ein passender Nachschulungstermin gefunden werden kann. Wenn es Ihnen nicht möglich ist, an der Gruppe teilzunehmen (z.B. weil sie sprachliche Probleme haben), haben Sie auch die Möglichkeit, eine Einzelnachschulung zu absolvieren. Bitte kommen Sie nüchtern und substanzmittelfrei zur Nachschulung. Eine Alkoholisierung von mehr als 0,1 Promille führt aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen zum Ausschluss.

Wie ist der zeitliche Ablauf von verkehrspsychologischen Nachschulungen?

  • Für alkoholauffällige Lenker: Die Nachschulung umfasst: 15 Einheiten à 50 Minuten, verteilt auf vier Kurssitzungen à ca. 3 Stunden, die immer abends stattfinden.
  • Für verkehrsauffällige Lenker (Probeführerschein): Die Nachschulung umfasst: 12 Einheiten à 50 Minuten und eine Fahrprobe mit einem Fahrschulauto, verteilt auf vier Gruppensitzungen à ca. 3 Stunden
  • Für besondere Maßnahmen im Rahmen des Vormerksystems (Punktesystem): Die Nachschulung umfasst: 6 Einheiten à 50 Minuten, verteilt auf zwei Kurssitzungen à ca. 3 Stunden
  • Bei sonstiger Problematik (z.B. illegalem Drogenkonsum): Die Nachschulung umfasst: fünf Termine à 50 Minuten

Gibt es bei Nachschulungen eine Prüfung?

Nein, es zählen lediglich die Anwesenheit und die Mitarbeit.

 

Was sollten Sie zur Nachschulung mitbringen?

  • amtlicher Bescheid
  • Lichtbildausweis
  • eventuell erforderliche Sehhilfen

Wie viel kostet eine Nachschulung?

  • In der Gruppe beträgt der Preis für Nachschulungen € 495.- (z.B. Nachschulung für alkoholauffällige Lenker). Dies ist der gesetzlich vorgeschriebene Mindestpreis.
  • für besondere Maßnahmen im Rahmen des Vormerksystems (Punkteführerschein) € 222.-

Die Kosten für Einzelnachschulungen, Ersatzstunden und für Nachschulungswiederholer erhalten Sie auf Anfrage

 

Wie kann ich mich zur Nachschulung anmelden?

Wurde Ihnen eine Nachschulung angeordnet, rufen Sie uns an ZUR TELEFON-ANFRAGE oder senden Sie uns eine E-Mail ZUR ONLINE-ANFRAGE.

Wir gehen gern auf Ihre Terminwünsche ein!

  (c) aaav 2013